Entstehung und Lebenslauf einer Arbeiterin

Die Königin legt ein befruchtetes Ei in eine vorbereitete Wabenzelle für
Arbeiterinnen. Das Ei für eine neue Königin kommt in eine Königinzelle und
die dicken Willis - die Drohnen - bekommen auch eine eigene Zelle in die die
Königin ein unbefruchtetes Ei legt.
Stift - Ei einer neuen Biene
Aus dem Ei entwickelt sich eine Made, aus dieser dann eine Puppe ... Wabenzellen mit kleinen Bienenmaden
... bis eine Biene schlüpft. eine neue Biene schlüpft
Ihre ersten Arbeitstage verbringt sie mit dem Reinigen und Reparieren von
Brutzellen, damit diese wieder gefüllt werden können.
Reinigung von Brutzellen
Sind die Kinderstuben sauber, füttert sie die Larven, kümmert sich um die
Königin und versorgt ihre Kolleginnen und Kollegen.
material_imker/bienenleben/biene_5.gif
Zu ihren Aufgaben in dieser Zeit gehört auch das verdeckeln von Brutzellen. Verdeckeln von Brutzellen
Nach knapp zwei Wochen übernimmt sie von den Flugbienen den Nektar.
Außerdem schiebt sie Wache und warnt und schützt vor ungebetenen Gästen.
material_imker/bienenleben/biene_7.gif
Aus dem Nektar, den sie von den Flugbienen übernommen hat produziert sie
Honig, der dann natürlich auch eingelagert werden muß.
material_imker/bienenleben/biene_8.gif
Ab dem 20. Tag verläßt sie den Stock und unternimmt Sammelflüge. Flugbiene unterwegs mit Pollen